27. April 2024, 20:00 Uhr Hrvatski centar / Kroatisches Zentrum, Schwindgasse 14, 1040 Wien
Der kroatische Jazzpianist Borna Pehar und die slowenische Sängerin Neža Okorn studieren beide an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Nachdem sie gemeinsam bei verschiedenen Jazz-Sessions in der ganzen Stadt aufgetreten waren, beschlossen sie, ihre Kräfte zu bündeln und ein Jazz-Duo zu gründen, das in letzter Zeit immer mehr Aufmerksamkeit erregt. Als Special Guest hat das Duo den polnischen Saxophonisten Chris Kasprzyk eingeladen, der in der Wiener Jazz-Szene hohes Ansehen als Improvisator genießt.

Den Auftakt des Abends macht das Ġużè Camilleri Quintett, das maltesischen Jazz und Film auf eine fesselnde Art und Weise kombiniert.

Borna Pehar: Tavern

Off The Wall (Michael Jackson) feat. Neža Okorn, Aljoša Kavčič, Luka Debelič, Vasja Caharija, Tijan Grašič


Borna Pehar ist ein Pianist und Komponist aus Zadar, Kroatien. Nach einem einjährigen Studium der klassischen Musik in Mostar, Bosnien und Herzegowina, begann er ein Jazzklavier-Studium am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt in der Klasse von Robert Bargad. Nach erfolgreichem Abschluss seines Bachelor-Studiums in Klagenfurt setzte er sein Master-Studium an der renommierten Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien fort. Er nahm an verschiedenen Jazz-Workshops teil, u. a. dreimal an der Jazz Clinic in Velenje mit Danny Grissett, Joel Ross, Marko Churnchetz u. a. Im Oktober 2019 nahm er am 8. Kroatischen Wettbewerb für junge Musikinterpreten "Boris Papandopulo" teil, bei dem sein Trio den 2. Preis der Fachjury gewann. Er war auch unter den Finalisten für die "Večernjakova domovnica" in der Kategorie Musik, die 2020 in Frankfurt stattfand.

Neža Okorn ist Jazzsängerin und studiert derzeit an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Zuvor studierte sie drei Jahre am Konservatorium für Musik und Ballett in Ljubljana bei Prof. Irena Vidic. Sie nahm bereits an einigen renommierten Seminaren und Festivals teil, wo sie sich bei weltberühmten Musikern wie z. B. Ben Wendel, Mike Moreno, Joe Sanders, Gregory Hutchinson uvm. weiterbildete. Okorn absolvierte einige vielbeachtete Auftritte, wie z. B. mit der Big Band des Slowenischen Rundfunks oder beim Jazz Festival Ljubljana. Außerdem trat sie mit dem Tomi Purich Trio, mit dem sie auch ein Album aufnahm, und anderen Besetzungen in Slowenien und im Ausland auf. 2022 gewann sie beim Wettbewerb TEMSIG mit der Band Veseli ježki die goldene Plakette.

Chris Kasprzyk ist ein polnischer Saxophonist, der in Wien lebt. Nach dem Studium des klassischen Saxophons in Krakau zog er im Jahr 2000 nach Graz, um am Institut für Jazz der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz (Dr. Karl-Böhm-Stipendium 2002) und ab 2003 an der Universität für Musik in Wien zu studieren. Seither beschäftigt er sich intensiv mit vorwiegend improvisierter Musik und Klangforschung. Er spielt mit zahlreichen österreichischen und internationalen MusikerInnen der Jazz- und Improvisationsmusikszene und arbeitet als Sessionmusiker mit KünstlerInnen aus dem Hip-Hop- und Singer-Songwriter-Bereich.

In Zusammenarbeit mit EUNIC Austria.

{{#var:get|section}}